Expo 2019 die Vernissage

Am 13.09. hatten wir unsere Vernissage. Ich hatte Sekt, O-Saft, Wasser und viel zu viel an Knappereien besorgt. Man weiß ja nicht was alles an Fotofreunde/innen und Gäste kommen wird. In einer VHS, so dachte ich noch, da könnten um diese Zeit ja auch noch Schullungen sein, also Schulungsteilnehmer mit einplanen. Bei der VHS angekommen, fanden wir schon die Tische mit Nüssen, Salzstangen usw. bestückt. Mir wurde von meiner Ansprechpartnerin bei der VHS gesagt, sie hat eine Kunstschulklasse zu dieser Veranstaltung eingeladen. Deshalb stellte sie auch Knabbereien und ein paar Flaschen Sekt zur Verfügung, damit wir nicht diese Kosten auch noch haben. Unsere Knabbereien wurden erst gar nicht geöffnet, da haben wir zu den nächsten TA genug zur Verfügung.

Die Vernissage selbst verlief dann sehr schön. Meine Ansprechpartnerin „Frau Dieckmann“ hatte in ihrer Rede unsere Ausstellung sehr gelobt und erzählte, dass diese auch schon von vielen ihrer Kollegen/innen gelobt wurde. Zudem wäre die Ausstellung auch politische gesehen sehr aktuell. Sie hatte dann auch eine interessante Idee bei ihrer Rede mit eingearbeitet. Jeder der 16 Fotografen/innen sollte von ihr aufgerufen werden und sollte was zu seinen Aufnahmen sagen. Sie rief dann auch jeden Teilnehmer/in auf nach vorne zu kommen und etwas zu der eigenen Aufnahme zu sagen. Netterweise erhielt jeder bzw. jede von ihnen auch eine Rose von ihr spendiert. Zum Schluss waren dann aber leider auch noch sieben Rosen übrig. Was damit auch aussagt, dass leider nur knapp über der Hälfte der Ausstellungsteilnehmer/innen zur Vernissage gekommen waren. Auch waren nicht viele Gäste gekommen, Schullungen waren auch keine und die Presse war auch nicht erschienen – Schade. Nachdem Frau Dieckmann gesprochen hatte, erzählte ich auch noch etwas vom Verein und bedankte mich vor allem bei Frau Dieckmann für ihre Unterstützung und überreichte ihr dabei einen Blumenkorb. Zudem bedankte ich mich noch an den vielen Helfer/innen vom Verein und mein besonderer Dank ging an Roland Rast für seine Unterstützung bei der gesamten Vorbereitung dieser Ausstellung.  Bis 11.10. könnte Ihr Euch die Ausstellung noch ansehen. Vielleicht haben wir ja zum nächsten Herbst an derselben Stelle wieder eine Ausstellung!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.