Fotofahrt nach Dülmen

Fotofahrt zum Wildpferdefang im Merfelder BruchFotofahrt zum Wildpferdefang im Merfelder Bruch

Fotofahrt zum Wildpferdefang im Merfelder Bruch

……..fünf Fotofreunden der ARFO und drei Familienangehörige in der    Nähe von Dülmen, um uns die letzten Wildpferde von Deutschland anzuschauen. In herrlicher aber doch sehr versteckter Landschaft war dieser    Lebensraum erst nach einer anstrengenden halbstündigen Suche zu finden. Hier waren an diesem Tag aber wohl alle Felder für Pkws und Busse reserviert. Ein Strom von Menschen ging zum Veranstaltungsort des an diesem Tag stattfindenden Wildpferdefangs. Einmal im Jahr müssen die einjährigen Hengste von dem Rest der Herde getrennt werden. Nach dem Einfangen werden diese dann später an interessierte Käufer versteigert. Dazu müssen alle Pferde in eine Arena getrieben werden. Leider ist es wohl sehr schwer an Karten für die Tribüne der Arena zu kommen.

Fotofahrt zum Wildpferdefang im Merfelder Bruch

Fotofahrt zum Wildpferdefang im Merfelder Bruch

Aber uns interessiert es mehr die Pferde zu fotografieren wenn sie in die Arena getrieben werden. Bis es aber endlich soweit war, konnten wir die Wildpferde auf einer nahen gelegenen Koppel schon bewundern und natürlich auch fotografieren. Auch wurden viele andere sehr schöne Pferde vorgestellt. Am Rande des Geschehens wurden vom Wildpark Hellenthal den Besuchern verschiedene Greifvögel gezeigt. Diese zeigten später in der    Arena ihre beeindruckenden Flugkünste. Eine Stunde bevor die Pferde in Richtung Arena getrieben worden,  nahmen wir schon einmal an der Absperrungen unsere Plätze ein um später einen guten Platz beim fotografieren zu haben.

Um 15:00 Uhr war es dann endlich soweit. An einer hinter der Arena liegenden Koppel wurde ein Tor geöffnet. Einige Treiber versuchten dort die Herde durchzutreiben. Nachdem die Pferde die Öffnung  gefunden hatten, galoppierte die Herde in Richtung Arena los.

Fotofahrt zum Wildpferdefang im Merfelder Bruch

Fotofahrt zum Wildpferdefang im Merfelder Bruch

Ein wirklich toller Anblick bot sich den wartenden Fotografen. Die Fotoapparate iefen förmlich heiß. Wenn dieser schöne Moment auch nach nur eine knappe Minute vorbei war,  so war er aber auch der interessanteste Teil unserer Tour. Für diejenigen Besucher, welche Eintrittskarten für die Arena erhalten hatten, ging die Show jetzt aber noch weiter. Dort wurden dann die einjährigen Hengste aus der Herde herausgelöst und eingefangen. Wir aber machten uns  nach diesem Erlebnis so langsam auf den Heimweg. Ein interessanter Fototag ging zu Ende. Jeder von uns mitgereisten hatte eine Menge interessante Motive im Kasten.

Danke an Achim Schüler für  den Vorschlag und die Organisation der Tour.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>