Ausflug nach Monschau

 

lud Willi Johannes zum Fototreff nach Monschau ein. Leider war nur ich von der ARFO mit dabei. Auf der Hinfahrt fuhren wir noch nach Bergheim und holten dort einen Fotofreund von Willi ab, welchen er von einem anderen Fotoclub her kennt. Dieser nette Fotofreund fuhr uns dann weiter nach Monschau und machte vor Ort für uns den Fremdenführer. Als erstes machten wir uns auf den Weg zur Burg hoch. Von oben genossen wir den schönen Ausblick auf Monschau und Umgebung. Hier konnten wir die Burg und die Landschaft prima fotografieren. Danach durchquerten wir Monschau und fanden dabei natürlich viele Fotomotive. In einem Restaurant aßen wir zu Mittag und machten uns danach noch auf um zwei Kirchen zu besichtigen. Zum Schluss sahen wir uns in Monschau noch tolle Sandskulpturen an. Auf der Heimfahrt machten wir noch an einem russischen Friedhof einen Zwischen – und Fotostopp. Auch wenn das Wetter den ganzen Tag vorwiegend trübe war, so hatten wir doch noch das Glück nicht nass geworden zu sein. Richtig geregnet hatte es dann erst während der Heimfahrt. Trotzdem war das natürlich eine tolle Fotofahrt. Hier geht mein besonderer Dank an Willi und seinem Bergheimer Fotofreund für die Organisation und die Führung. Schade das nicht mehr mitgefahren sind.

 

Lohnen sich Fototreffs den noch?

Wie erzählte da der Fotofreund von Willi! Sein Club ist zwar nur halb so groß wie unserer, aber bei ihnen ist es wie bei uns. Von vier geplanten Fototreffs fallen mangels Interesse 2-3 aus. Auch fahren kaum noch welche mit. Bei uns waren bei der Abstimmung für die Fotofahrt nach Monschau und Dieringhausen jeweils acht Mitglieder/innen welche für diese Treffs gestimmt hatten. Aber nur jeweils ein Mitglied hat sich letztendlich dafür angemeldet. Da fragt man sich als Organisator, soll man in Zukunft überhaupt noch etwas vorschlagen und organisieren? Lohnt sich der Aufwand noch? Ich erinnere mich bei einer Nachfrage zu einem Fototreff im Vorjahr an einem Zwischenruf: „Da kann ich auch alleine hingehen“. Aber immerhin meinte auch ein anderer: „Es geht doch um das gemeinsame fotografieren“. Ist dieser Gedanken heute aber inzwischen überholt? Was wollen wir den wirklich? Wo würden mehr mitmachen? Vorbildlich ist hier aber unser ältestes aktives Mitglied Willi Johannes zu nennen. Vielen Dank Willi für Deine Einsätze für die ARFO!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.