Fototreff Motorrad Altenberg

Aktion Blauer Punkt

Vermutlich sahen sich leider nur zwei ARFO-Mitglieder diese Gedenkfahrt an. Dafür hatten Herbert Hack und ich  an diesem Tag ein tolles Erlebnis und das bei bestem Wetter. Ich profitierte vor allem davon, dass ich im Beiwagen von Herberts 1965 Motorrad mitfahren durfte. Von seinem Haus in Köln Dellbrück fuhren wir, gut eingepackt, gegen 11:00 Uhr los. Am Anfang gab die alte, doch prima vom Herbert gepflegte Maschine, ein paar Fehlzündungen ab, doch dann fuhr sie uns sicher durch den Tag. Kurz nach 11:30 Uhr kamen wir am Treffpunkt, den Verteilerkreis Köln Süd, an. Von der Gegenseite der Rheinuferstr. her kommend, fuhren wir dann an einer kilometerlangen Motorradschlange vorbei. Dort reihten wir uns wenig später, am Ende dieser Schlange, ein. Jetzt hieß es warten. Ab 12:00 Uhr sollte die Kolonne  in Gruppen dann losfahren. In der Zwischenzeit fachsimpelte Herbert mit anderen Motorradfahrern. Da konnte ich nicht mitreden und so machte ich in der Zeit einige Aufnahmen von den Bikern und ihren Fahrzeugen. Um 12:45 Uhr ging es dann auch für uns los. Wir fuhren über der Rheinuferstr. entlang bis zur Mülheimer Brücke, über den Wiener Platz und dann der Berliner Str. runter über Odenthal bis nach Altenberg. Überall standen Polizei und Freunde der Motorradfahrer/innen und sperrten Straßen ab. Für uns gab es keine rote Ampeln, wir hatten freie Fahrt. An den Strassen standen überall winkende Menschen, viele hielten ihr Handy hoch und fotografierten bzw. filmten unseren Motorradkonvoi. Ich winkte zurück und kam mir vor wie Fürst Pückler :-) . In Altenberg angekommen fuhren wir auf einen Parkplatz. Mit etwas Glück fanden wir auch noch einen freien Platz. Herbert genehmigte sich dort einen Kaffee, während ich meine Aufnahmen von den vielen, zum Teil toll gestalteten Maschinen, machte. Ganz Altenberg war an dem Tag ein Parkplatz von Motorrädern, Motorrollern,  dreirädrige Maschinen –Trikes, Quads, alte und neue, toll geschmückte und phantasievoll hergerichtete Maschinen. Es gab also jede Menge Fotomotive.

Als ich meine Runde beendet hatte, traf ich mich wieder mit Herbert bei seiner Maschine und wir machten uns zur Abfahrt bereit. Eine Biker kam noch und wollte uns, bzw. die Maschine fotografieren, ein anderer wartetet das wir starten, er wollte den Klang der Maschine hören. Dann machten wir uns doch auf den Heimweg. Der Wettergott meinte es wirklich gut mit uns, es war ein tolles Erlebnis. Vielen Dank an Herbert Hack das ich mitfahren durfte, war Klasse! Aber auch ohne diese Mitfahrgelegenheit, hätte es sich gelohnt in Altenberg Fotos zu machen.

Artikel eingestellt :  Jürgen Gulke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>