Fototreff in Wuppertal

vier Fotofreunde in Wuppertal. Hier war es mal zum Vorteil, dass der erst für Juni geplante Treff, wegen einer Autobahnsperrung, verlegt wurde. So konnten wir nicht nur gemeinsam einen Skulpturenpark besichtigen und mit der Schwebebahn fahren, sondern auch einen riesigen Flohmarkt, der sich unterhalb der Schwebebahn befand, anschauen. Der Skulpturenpark, welcher sich auf einer Anhöhe in einem Wald befindet, war sehr interessant. Es gab Skulpturen, welche eher aussahen wie abgestürzte Kometen, aber auch Skulpturen, wo wir bei längerer Betrachtung, immer neue Motive bzw. Gesichter entdecken konnten. Hier versuchten wir, so gut als möglich, die Skulpturen ins rechte Licht zu rücken. Vom Skulpturenpark ging es danach Richtung Schwebebahn. Bei der Ankunft der Schwebebahn wurden natürlich schon die ersten Fotos gemacht. Während diesen Stopp schaukelte die Bahn und man hatte erst das Gefühl, dass man sich eher auf einem Schiff als auf einer hängenden Bahn befindet. Doch die Fahrt selbst verläuft dann doch sehr ruhig. Interessant ist die Fahrt welche größtenteils über der Wupper führt, aber auch über Straßen, von wo man in den ersten bzw. sogar zweiten Stock der Häuser schauen konnte, bzw. kann. Dann sahen wir auch von oben den Riesigen Flohmarkt. Da stiegen wir dann auch aus und machten dann erst einmal unsere ersten Fotos vom Bahnhof aus. Hier konnten wir gut die ankommenden bzw. abfahrenden Schwebebahnen fotografieren. Aber auch der Flohmarkt konnte hier gut von oben abgelichtet werden. Natürlich gingen wir dann auch uns den Flohmarkt von unten anschauen und natürlich fotografieren. Der Flohmarkt befindet sich auf einer Länge von fast zwei Haltestellen unter der Schwebebahn. Aus Zeitmangel konnten wir uns da natürlich nur einen Teil von ansehen. Ich selbst hatte nachher nicht nur viele Fotos im Kasten sondern auch viel gekauftes in der Tüte :-). Da wir alle eine Tageskarte für die Schwebebahn hatten, fuhren Georg, Sabine, Elias und Jürgen noch zu zwei alten Stationen. Auch hier konnten wir viele interessante Fotos machen. Nach einem tollen Fototreff bei bestem Wetter, fuhren wir dann zum späten Nachmittag wieder nach Hause. Hier möchte ich mich bei Georg noch für die tolle Organisation bedanken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.